Arbeitsbereiche

Arbeit

Mehrere Kommunard*innen sind in angestellen oder selbstständigen Arbeitverhältnissen außerhalb der Kommune tätig, z.B. in der Schule, als Mechaniker, in der Sozial- oder Bildungsarbeit und im Büro. Andere arbeiten in kommuneeigenen, kommunenübergreifenden oder externen Kollektiven, z.B. in unserem Baukollektiv, unserer Verwaltung, einer Kindertagesstätte, im Mitgliederladen Oberkaufungen, in der Saatgutproduktion, oder in einem Cafekollektiv.
Wenn wir von Arbeit sprechen versuchen wir dabei auch den Bereich der Reproduktion unseres alltäglichen Lebens sowie politisch-gesellschaftsverändernde Tätigkeiten im Blick zu haben.

Unsere Kollektive

Hier findest Du einen Überblick über unsere Kollektive. Manche suchen nach Mitarbeiter*innen.

  • Unser Baukollektiv widmet sich der fachgerechten Sanierung der Fachwerkhäuser auf dem Hof. Ein besonderer Arbeitsschwerpunkt liegt auf Holz- und Lehmbau. Die Mitglieder sind handwerklich tätig, betreuen die Kommune-Werkstatt, bestellen Material und sind im >Baurat< vertreten (an den das Plenum einige bauplanerischen Entscheidungen deligiert hat). →Das Kollektiv hat noch Kapazitäten für weitere Mitglieder.
  • Die Kommune-Verwaltung bündelt einen großen Teil der administrativen Arbeit. Hier laufen eine Vielzahl an Informationen zusammen, es wird kunstvoll mit Zahlen jongliert. In einem regelmäßig erscheinenden >Verwaltungs-Newsletter< informiert sie die Kommunard*innen insbesondere über die aktuelle finanzielle Situation in der Gemeinsamen Ökonomie.
  • logo mila o.jpgIm Herzen von Oberkaufungen betreiben wir den Mitgliederladen „Mila O.“ Der Laden ist an fünf halben Tagen für Mitglieder und Nicht-Mitglieder geöffnet und bietet Bio-Lebensmittel an. Hier arbeiten Kommunarf*innen aus 2 Interkomm-Komunen. Wir achten nach Möglichkeit auf Regionalität, Saisonalität, Kollektivität sowie auf „faire“ Produktion. Mit dem Buchtauschregal und dem Verschenkregal für Selbstgemachtes gibt es erste Versuche, die Kaufunger*innen und uns im „freien Fluss“ der Waren zu üben.

  • Das Gemüsekollektiv: Wir betreiben keine Landwirtschaft und unser Gemüse beziehen wir zum größten Teil aus Anteilen an der Solidarischen Landwirtschaft der Gärtnereikollektivs Rote Rübe (Kommunen Niederkaufungen) und der Gärtnerei Wurzelwerk der Gemeinschaft gASTWERKe. Trotzdem gibt es bei uns ein kleines Gemüsegartenkollektiv aus momentan 4 Menschen, die Spaß daran haben auf unserem Gelände unsere Solawi-Anteile durch eigenes Gemüse und Saatgut zu ergänzen.
  • Das Bildungskollektiv kopfstand e.V. besteht aus 2 Kommunard*innen sowie 2 weiteren Kolleg*innen mit verschiedenen Schwerpunkten in den Bereichen politische Bildung, Umweltbildung und Erlebnispädagogik. Mehr Informationen gibt es auf kopfstand-bildung.org oder auf der Facebook-Seite des Vereins.

Arbeitsbereiche und Kollektive in Planung

  • In der neuen Schreinerei sollen vor allem Möbel gebaut werden.
  • Nach einige Schwierigkeiten ist die Idee eines kleinen alternativen Campingplatzes direkt an der Losse für Gruppen, Fahrradreisende und Wanderer erst einmal verschoben worden. Aber aufgeschoben ist nicht aufgehoben.
  • Seit langem gibt es Ideen, das Brotbacken und Produzieren von veganen Aufstrichen und Würsten auszuweiten, dass bisher in kleinem Maßstab für die Subsistenz passiert.