Direktkredite

Der Aufbau des Lossehofs kostet Geld. Unsere Finanzierung setzt sich aktuell wie folgt zusammen:
•Bank und Stiftungskredite
•Geld aus Förderprogrammen
•Eigenmittel
•Direktkredite

Bankkredite sind aufgrund der hohen Zinsen teuer für uns, die monatliche Tilgung macht finanziellen Druck. Deswegen versuchen wir diesen Finanzierungsbaustein möglichst klein zu halten. Eine Alternative sind sogenannte Direktkredite. Direktkredite sind Privatdarlehen, mit denen uns Menschen aus unserem Umfeld unterstützen können. Euch bietet sich damit die Gelegenheit, euer Erspartes in einem sozialen, ökologischen und politisch wirksamen Projekt anzulegen. Für uns bedeutet jeder Direktkredit eine geringere Zins- und Abtragslast, die sich direkt auf unser Alltagsleben auswirkt. Uns ist es deutlich lieber, Zinsen an solidarische Menschen zu zahlen als an Banken. In der letzten Jahren wurde diese alternative Form der Finanzierung vor allem durch das Mietshäusersyndikat “ bekannt. Zu beachten ist hierbei, dass es sich bei den Direktkrediten um Nachrangdarlehen handelt. Im Falle z.B. einer Insolvenz des Lossehofs werden vor den Direktkrediten andere Kredite bedient.

Diese Bedingungen bieten wir an:
•Wir sind interessiert an Krediten ab 500€.
•Oder Ihr spart bei uns in Form von regelmäßigen Einzahlungen.
•Mindestkündigungsfrist von 3 Monaten
•Zinsen zwischen 0 und 2 %

Direktkredite regeln wir natürlich vertraglich.
Zum Ansehen hier der Direktkreditvertrag 2017.
Gerne schicken wir den Vertrag auch per Post zu.

Solltet ihr Interesse daran haben, euer Geld bei uns anzulegen, meldet euch bei uns. Wir freuen uns!
Kontakten könnt ihr uns per mail
direktkredit@lossehof.de
oder telefonisch
05605-9271713

Weitergehende Fragen, wie Direktkredite funktionieren und wofür wie sie verwenden sowie zu unserem Projekt und Finanzierungskonzept, beantworten wir Ihnen/ Dir gerne. Per Mail kann ein persönliches Gespräch oder auch eine Führung über das Gelände vereinbart werden.