Geschrieben am

Do 03.01. | 19h | karoshi | Info-Veranstaltung | Zum Feuertod von Oury Jalloh

Am Donnerstag, den 3.1. um 19 Uhr werden Aktivist*innen der Initiative in Gedenken an Oury Jalloh e.V. im Karoshi, Gießbergstraße 41-47 in Kassel über den aktuellen Stand der Kampagne zur Aufklärung der Todesursache von Oury Jalloh, über das Revisionsverfahren und über den polizeiinternen Umgang mit dem sogenannten „Fall” Oury Jalloh in Sachsen-Anhalt berichten und einen Film zeigen.

Hintergrund und aktuelle Situation

Am 7. Januar 2005 ist Oury Jalloh im Polizeirevier Dessau bei lebendigem Leib verbrannt. Bis heute ist nicht geklärt, was an diesem Tag in Zelle Nr. 5 tatsächlich geschehen ist. Während Verwandte, Freund*innen und die Initiative in Gedenken an Oury Jalloh von Mord sprechen, wurde im ersten
Prozess gegen zwei Polizisten lediglich Anklage wegen „fahrlässiger Tötung“ bzw. „fahrlässiger Körperverletzung mit Todesfolge“ erhoben. DerProzess endete mit einem Freispruch, obwohl sich Polizeizeug*innen in eklatante Widersprüche verwickelt hatten. Do 03.01. | 19h | karoshi | Info-Veranstaltung | Zum Feuertod von Oury Jalloh weiterlesen

Geschrieben am

Sa 05.01. | 14h | Infonachmittag für Kommune-Interessierte

Wir suchen neue Kommunard_innen! Deshalb findet am Samstag, den 05. Januar 2013 wieder ein Infonachmittag statt. Los gehts um 14h auf dem Hof. Anmeldungen sind erwünscht.

Du interessierst dich für ein solidarisches Leben in der Gruppe? Du möchtest wissen, wie das mit der Gemeinsamen Ökonomie im Alltag funktioniert? Du suchst nach Wegen, raus aus der Warengesellschaft und rein ins süße Leben? Anarchistinnen und Feministen findest du irgendwie sympathisch? Und du denkst, dass Mangelerscheinungen eher durch zu viel Lohnarbeit, als durch vegane Ernährung ausgelöst werden? – Vielleicht solltest du bei uns vorbei kommen. Bis etwa 17h hast du die Möglichkeit Fragen zum Kommuneleben zu stellen und dir das Gelände anzuschauen.

So findest du zu uns.

Geschrieben am

Die Kommune läuft an

Inzwischen ist es schon eine Weile her, dass wir ‚unseren‘ Hof gekauft haben. Die meisten Kommunard_innen sind inzwischen in Kaufungen eingetrudelt und wohnen auf dem Gelände oder in WGs in der Nähe, und ganz langsam beginnt sich auch eine Art Alltag einzustellen, zB haben wir jetzt ein wöchentliches Plenum (jedes 3. Plenum ist dabei ein ‚Sozialplenum‘ mit Elementen aus dem Ansatz der Radikalen Therapie (RT)).

Wir haben inzwischen eine Verwaltung, die sich um den ganzen Bürokram kümmert – unsere Finanzierung ist im Großen und Ganzen gesichert, trotzdem suchen wir aber noch Direktkredite und Bürgschaften.

Unser ‚Losse Gehts‘ vor einigen Wochen war ein toller Erfolg – ca. 30 Menschen waren bei uns, allen haben die drei Tage Workshops und Angucken und Kennenlernen sehr gut gefallen, einige sind gleich im Anschluss als ‚Kennenlernies‘ dageblieben, und inzwischen haben wir auch die ersten Probezeitanträge.  Wir wollen aber durchaus noch weiter wachsen: Wenn Du ernsthaft Interesse hast, in eine gerade entstehende Kommune einzusteigen, dann melde Dich bei uns!

Geschrieben am

Hallo und herzlich willkommen…

…auf unserer neuen „Lossehof“-Seite!

Nach langen Verhandlungen haben wir’s nun fast geschafft – unsere Gruppe hat eine Vereinbarung über den Kauf eines schönen, alten Hofs direkt am Flüsschen Losse in Oberkaufungen abgeschlossen und bewältigt zur Zeit die letzten bürokratischen Hürden. Wir freuen uns darauf, dort richtig loszulegen: Es gibt viel zu bauen, viel zu planen… und der Sommer steht vor der Tür! 🙂

Zur Zeit besteht unsere Gruppe aus 18 Erwachsenen und 8 Kindern, aber wir möchten wachsen… und suchen noch ca. 15 Mitkommunard_innen. Deshalb veranstalten wir vom 25. bis zum 29.5.2012 unser Mini-LosGehts, speziell für alle, die konkret am Einstieg in unsere Gruppe interessiert sind:

–> Losse Gehts!