Veröffentlicht am

Mi | 26. März | 20h | „Blockupy 2014! und die Kommunebewegung“

Einladung zur Info- und Diskussionsveranstaltung

Mi 26. März 2014 | 20h | Oberkaufungen | Kommune Lossehof, Schwimmbad (Leipziger Str. 518), Anreise

In der Bewegung der politischen Kommunen wird bereits seit mehreren Jahrzehnten an Formen nicht-herrschaftsförmiger und nicht-kapitalistischer Vergesellschaftung experimentiert. Hier werden täglich individuelle und kollektive Lernprozesse angestoßen, die wertvoll sind – auch für andere emanzipatorische Bewegungen. Zugleich weist unsere Praxis über die bestehenden Verhältnisse hinaus: der Aufbau von Solidargemeinschaften über den paternalistischen Wohlfahrtsstaat, der Konsens über die Demokratie, die Gemeinsame Ökonomie über die Warengesellschaft und und und. Nicht zuletzt widerlegt die Existenz der Kommunen die Behauptung der Alternativlosigkeit und regt die, für Veränderung dringend benötigte Kreativität an.

Trotzdem ist die Strahlkraft dieser Praxis – selbst in linke Bewegungen hinein äußerst gering. Selbst wenn in großen und mobilisierungsstarken Bündnissen, wie der Interventionistischen Linken (IL) oder …Ums Ganze! über „Keimformen“, „Care“, „Commons“ oder „Alternativ- und Gegengesellschaft“ diskutiert wird, bleiben politische Kommunen meist im Dunkeln. Blockupy wäre eine Möglichkeit das zu ändern! Wie? Vielleicht fällt uns gemeinsam etwas ein. Mi | 26. März | 20h | „Blockupy 2014! und die Kommunebewegung“ weiterlesen